Wie Sie Ihren Hunden den besten Strandurlaub bringen können

Ah, es ist Sommer! Zeit, um den Strand für Sonnenschein, Wellen und ein aufregendes Abenteuer mit Ihrem besten Freund zu treffen. Immer mehr Strände erlauben Hunde, als ich entdeckte, dass mein wasserliebender Hund Fargo (jetzt über die Regenbogenbrücke) 15 Jahre alt war. Zu viele Jahre lang, als ich mit Fargo in unserem St. Louis Nachbarschaftspool "Season End Dog Swim" war und von ihrer Paddeldynamik und Schwimmdock-Fähigkeit überrascht war, wünschte ich mir mehr hundefreundliche Bademöglichkeiten, speziell Sandstrand Erfahrungen. Eines Tages hörte ich endlich auf zu wün- schen und begann mit der Online-Recherche.

Erfolg! Ich fand einen hundefreundlichen Strand im Mittleren Westen (in der Nähe von Chicago): Evanston Dog Beach. Wir fuhren dieses zwei Mal im Sommer zu Fargo's Übernachtungs-Trip - die Freude, die sie beim Laufen (und auch beim Nickerchen) im Sand, im Lake Michigan, auf dem Campus der Northwestern University und in unserem hundefreundlichen Hotel erlebt hat Die sechsstündige Fahrt war es wert und veranlasste uns, in den folgenden Sommermonaten unsere Welpen Vanilla und Chuck zu besuchen. Während ich diese Ausflüge koordinierte, lernte ich sechs wichtige Tipps, um das perfekte Stranderlebnis für Ihren Hund zu schaffen.

1. Sei bereit, jede Anforderung zu erfüllen

Auf meiner Jagd nach einem hundefreundlichen, umzäunten, sandigen See habe ich festgestellt, dass es viele Arten von Orten gibt, die als "Hundestrände" bezeichnet werden und verschiedene Regeln haben und Einschränkungen. Ich fand Ozeanstrände, Parks mit Teichen und Seen mit schlammigen, felsigen oder sandigen Küsten. Einige Orte sind eingeschlossen, andere nicht. Und oft ist das, was für den Hundezugang erlaubt ist, tief in der Website-Kopie versteckt. Ein Bild von Jungtieren, die frei im Wasser planschen, kann gezeigt werden, aber Haustiere, die an der Leine bleiben, können die tatsächliche Anforderung sein. Und in einigen Fällen sind Hunde nur am Strand während der "Nebensaison" oder "außerhalb der Öffnungszeiten" erlaubt. Viele Spots (wie Evanston Dog Beach) machen formelle Anträge, Impfprotokolle, Pre-Besuchszahlungen und Passkarten notwendig für den Zugriff. Also lesen Sie sorgfältig. Erfahren Sie alles über den Strand und wie Sie teilnehmen können!

2. Machen Sie dasselbe für Übernachtungsmöglichkeiten

Es gibt viele Online-Ressourcen, die Ihnen helfen, einen bequemen Schlafplatz für Sie und Ihren Hund zu finden. In Evanston entdeckten wir ein Hotel und Apartmenthaus namens The Homestead, das nur wenige Blocks vom Hundestrand entfernt liegt. Dort konnten wir für jeden Wochenendausflug ein haustierfreundliches Apartment reservieren. Mit einer kleinen Haustiergebühr und geringen Einschränkungen durch den Hintereingang und die Benutzung des Serviceaufzugs konnten wir einen wundervollen Raum genießen.

3. Schauen Sie in das Gebiet und seine allgemeine "hundefreundliche" Einstellung

Finden Sie heraus, ob es andere Aktivitäten gibt, die Sie und Ihr Hund zusammen genießen können, besonders wenn Sie eine Übernachtungsreise machen. Gibt es Restaurants mit Außenbereichen, in denen Ihr Welpe Sie begleiten kann? Können Sie Ihren Hund zu Freiluftkonzerten oder Festivals in der Stadt bringen? Gibt es zusätzliche Parks zu erkunden? In Evanston fanden wir ein paar hundefreundliche Straßencafés, eine Eisdiele, ein lokales Kunstfestival und sogar Gottesdienste im Freien, wo Haustiere willkommen waren. Je mehr Sie wissen, desto mehr Spaß haben Sie beide!

4. Packen Sie eine Hündchen-Strandtasche

Wenn Sie an Land gehen, sollten Handtücher, Poop-Taschen, Wasser, eine tragbare Hundeschüssel, Essen, Snacks und Leckereien mit Ihnen kommen. Das schwimmende Spielzeug Ihres Welpen, eine Leine und ein Erste-Hilfe-Kasten für Haustiere sind ebenfalls eine Reise wert. Und hier ist ein weiterer wichtiger Tipp: Betrachten Sie die Schwimmfähigkeit Ihres Hundes. Wenn er Hilfe benötigt oder wenn Sie sich nicht sicher sind, ziehen Sie eine Haustierweste in Betracht. Wir packten alle diese Sachen und waren dankbar, dass wir Fargo eine Weste brachten. Sie hatte noch nie Seewasser angegangen und es half ihr wirklich, mit den Wellen umzugehen.

5. Kennenlernen einer Tierklinik nahe am Strand, nur für den Fall

Wie bei jedem Urlaub, den Sie mit Ihrem Hund machen, können Unfälle oder gesundheitliche Probleme auftreten. Wenn Sie frühzeitig Tierkliniken und 24-Stunden-Krankenhäuser finden, können Sie beruhigt sein.

6. Bringen Sie Ihre Kamera!

Da Ihr Hündchen die Erfahrung Ihres Lebens hat, können Sie so viele Erinnerungen festhalten! Fargo's, Vanillas und Chucks Strand-Abenteuer-Fotobücher werden stolz auf unserem Wohnzimmer-Couchtisch ausgestellt.

Wenn Sie nach einem hundefreien Hundestrand ohne hundebestimmte Saison- und Stundenbeschränkungen suchen, finden Sie hier eine kurze Liste der Standorte die USA Viel Spaß beim Auschecken!

  • Somers Point, NJ: Longport Hund Strand
  • Larchmont, NY: Larchmont Hund Strand
  • Stevensville, MD: Metapeake Park Hund Strand
  • Evanston, IL: Evanston Dog Beach
  • Columbus, OH: Großer Walnuss-Hundepark
  • Meyers, Bonita Springs, FL: Bonita-Strand-Hundepark
  • Venedig, FL: Paw Park u. Südlicher Brohard Strand
  • Long Beach, CA: Rosies Hundestrand
  • San Diego, Kalifornien: Ocean Beach Dog Beach
  • Santa Barbara, Kalifornien: Arroyo Burro Beach (Hendry's Beach)

Lassen Sie uns von Ihnen hören, Leser. Haben Sie irgendwelche Hundestrände zu empfehlen? Teile in den Kommentaren!