Können Hunde sicher Erdnüsse essen?

Die Pionierarbeit von George Washington Carver (1864-1943) hat zweifelsfrei bewiesen, dass die bescheidene Erdnuss eigentlich eine facettenreiche Pflanze ist. Zu seinen Lebzeiten war Carver maßgeblich daran beteiligt, hunderte von praktischen Anwendungen für die Erdnuss-Pflanze zu entwickeln, einschließlich Treibstoff, Mode, Pharmazeutika und Nahrungsmittel. Sein ist ein mächtiges Vermächtnis! Lass es keinen Zweifel: Hier in den Vereinigten Staaten lieben wir unsere Hülsenfrüchte. Laut dem National Peanut Board gibt es nicht weniger als 10 regelmäßig beobachtete "Erdnussferien". Unter diesen wurde der März als National Peanut Month bezeichnet, und der 13. September wird als National Peanut Day gefeiert. Natürlich, wenn wir in festlicher Stimmung sind, möchten wir unsere Welpenfreunde und Hundefreunde in den Spaß einbeziehen. Bevor wir die Erdnussparty beginnen, sollten wir fragen: Können Hunde Erdnüsse sicher essen?

Können Hunde Erdnüsse essen?

So lange sie ungesalzen sind, oder sonst mit Gewürzen oder anderen Aromen unbehandelt sind - all das kann spielen Chaos mit der Magen-Darm-Regel eines Hundes - ein paar Erdnüsse sind sicher für Hunde zu besonderen Anlässen zu essen. Die raue und abrasive Schale einer Erdnuss kann auch den Verdauungstrakt eines Hundes beschädigen. Ob die Erdnüsse gekocht, geröstet oder roh sind, sollten Sie immer sicherstellen, dass alle Erdnüsse, die Sie Ihrem Hund anbieten, frisch sind und zuerst aus ihren Schalen entfernt werden.

Alle Nüsse neigen dazu, einen höheren Fettgehalt als Hunde zu haben . Ja, die Erdnuss ist eine Hülsenfrucht, keine Nuss, aber da Erdnüsse eine hohe Menge an Fett enthalten, ist der Punkt immer noch gültig. Hunde, die regelmäßig zu viel Fett zu sich nehmen, haben ein erhöhtes Risiko für eine Magenverstimmung und eine Pankreatitis. Die Faustregel für Hunde und nichttraditionelle Hundefutter ist, dass alle neuen Lebensmittel, einschließlich Erdnüsse, in begrenzten Mengen eingeführt werden sollten.

Können Hunde Erdnussbutter essen?

Erdnussbutter, solange sie keine enthält Salz und kein Zucker, ist in der Regel sicher für Hunde zu essen. Puzzlespiele für Hunde sind beliebter denn je und viele davon können mit Erdnussbutter gefüllt werden. Zusammen mit einer gemeinsamen Belohnung in der Mitte eines Spielzeugs oder eines Kauknochens hat der Geschmack von Erdnussbutter eine breite Anziehungskraft auf den Gaumen des Hundes.

In vernünftigen Portionen ist Erdnussbutter nicht nur sicher für Hunde zu essen, aber Ihr Geschmack allein kann sich positiv auf ihre Mundgesundheit auswirken. Viele von uns waren frustriert, als wir unsere Hunde dazu überreden wollten, sich regelmäßigen Zahnreinigungen zu unterziehen. Eine Methode, Hunde dazu zu ermutigen, Zahnbehandlungen zu tolerieren, sind aromatisierte Zahnpasten. Es wird Sie nicht überraschen zu wissen, dass Hunde, die einen Geschmack nach Erdnussbutter haben, oft positiv auf Erdnussbutter aromatisierte Zahnpasten reagieren!

Haben Hunde Erdnussallergien?

Die meisten handelsüblichen Hundefutter sind speziell für die Ernährung formuliert Bedürfnisse eines Hundes Körper. Wenn wir unsere Hunde und Welpen mit Tischfetzen füttern oder ihnen menschliche Nahrung als Leckerbissen geben, setzen wir ihr Verdauungssystem Dingen aus, die ihre Körper einfach nicht verarbeiten können. Eine echte Allergie entwickelt sich im Laufe der Zeit und bei wiederholter Exposition. Hunde können allergisch auf jegliche Art von Nahrung reagieren, einschließlich Erdnüsse und Erdnussbutter.

Ein Hund, der in der Vergangenheit ein paar Erdnüsse ohne Zwischenfälle gegessen hat, kann einige Monate später eine negative Reaktion auf sie haben. Sie können eine Nahrungsmittelallergie bei Hunden durch das plötzliche Auftreten von Hautentzündungen und übermäßigen Kratzern erkennen. Wenn Ihr Hund die gleiche Marke oder die gleiche Art von Nahrung regelmäßig isst und Sie sich an gelegentliche Schwankungen erinnern können, kann Ihr Tierarzt Ihnen leichter helfen, die Quelle einer bestimmten Allergie sowie einen Kurs der Behandlung festzustellen.

Hunde und Erdnüsse in aller Kürze

Frische, ungesalzene und ungeschälte Erdnüsse sind für die meisten Hunde ein sicherer Leckerbissen. Wenn es das erste Mal ist, dass Ihr Hund Erdnüsse probiert, beginnen Sie mit diesem National Peanut Day langsam und mit nur wenigen. Auf diese Weise können Sie die Reaktion Ihres Hundes auf sie messen. Erdnuss-Allergien sind eine Sache, aber die Einführung eines Hundes in fremde Nahrungsmittel kann auch sofortige Reaktionen hervorrufen, die von Erbrechen bis zu Durchfall reichen.

Einige Erdnussprodukte sind für Hunde sicherer als andere; Wie Sie in diesem Artikel sehen können, zeigt jedes Bild Hunde, die verantwortungsbewusst Erdnussbutter genießen. Frei von Zusatzstoffen und künstlichen Konservierungsstoffen, und in kleinen Mengen serviert, ist Erdnussbutter für Hunde sicher und ansprechend, und ihre Versuche, sie zu konsumieren, können unterhaltsam sein.

Mögen Ihre Hunde Erdnüsse? Haben Sie jemals eine Erdnussbutter-aromatisierte Zahnpasta verwendet? Wurde bei Ihrem Hund eine Erdnussallergie diagnostiziert? Lassen Sie uns in den Kommentaren wissen!

Erfahren Sie mehr darüber, was Hunde mit PetAnimalsBlog essen sollten und was nicht:

  • Können Hunde Müsliriegel sicher essen?
  • Können Hunde Popcorn sicher essen?
  • Was Exotische Früchte können Hunde Sicher essen?